Dokumentation der Berichterstattung über die Sturmdivsion Saar und neonazistische Strukturen im Saarland

Durch die Veröf­fentlichung des Recherche-Infos über die “Stur­m­di­vi­sion Saar” aus Dillin­gen und der all­ge­meinen Berichter­stat­tung über die Morde des “Nation­al­sozial­is­tis­ch­er Unter­grund” (NSU) wid­mete sich auch die regionale Berichter­stat­tung den braunen Umtrieben im Saar­land. So enstanden mehrere (Zeitungs-)Berichte, Inter­views und Fernse­hbeiträge, an denen auch Vertreter_innen der Antifa Saar / Pro­jekt AK beteiligt waren.
Nach Medi­en­bericht­en wird seit Okto­ber 2011 gegen die Stur­m­di­vi­sion Saar wegen des Ver­dachts auf Bil­dung ein­er krim­inellen Vere­ini­gung ermit­telt und im Zuge der Ermit­tlun­gen wur­den zahlre­iche Woh­nun­gen von Mit­gliedern der “Stur­m­di­vi­sion Saar” durch­sucht. Weit­er­lesen

Aktualisiert: Recherche-Information: Die „Sturmdivision Saar“


Down­load: Recherche — Info: Die “Stur­m­di­vi­sion Saar” [PDF]

Auf Nazidemon­stra­tio­nen im gesamten Bun­des­ge­bi­et erken­nt man sie an T-Shirts mit der Auf­schrift “Stur­m­di­vi­sion Saar” und ein­er stil­isierten Triskele. Ihren Schw­er­punkt haben sie im saar­ländis­chen Dillin­gen. Ver­sucht diese “Stur­m­di­vi­sion Saar” das klägliche Scheit­ern der mit­tler­weile aufgelösten “Kam­er­ad­schaft Saarsturm” zu kom­pen­sieren oder han­delt es sich um einen gän­zlich neuen neon­azis­tis­chen Organ­i­sa­tionsver­such an der Saar? Mit der Recherche-Info über die “Stur­m­di­vi­sion Saar” soll diese neon­azis­tis­che Kam­er­ad­schaft und ihre Pro­tag­o­nis­ten näher beleuchtet wer­den.