Nazi-Oma aus Pirmasens verstorben

Wie die Pir­masenser Zeitung vom 9. April 2013 zu bericht­en weiß, ist diese Tage Ottilie Wolf ver­stor­ben. “Für Gen­er­a­tio­nen von Pir­masenser Kindern war sie Tante Otti” heißt es in dem Zeitungsar­tikel ein­fühlsam. Anerken­nend wird dort über ihr vielschichtiges soziales Engage­ment” berichtet Aber warum berichtet die Pir­masenser Zeitung nicht über das poli­tis­che Engage­ment von “Tante Otti”? Mag es etwa daran liegen, dass sie eine der Man­dat­strägerin­nen war als die NPD 1967 bis 1972 mit 9,3 % in den Pir­masenser Stad­trat gewählt wurde? Auf sein­er face­book-Seite bedankt sich jeden­falls der jet­zige NPD-Stad­trat Markus Walther aus Pir­masens artig für das “würde­volle Por­trait anläßlich ihres Todes” bei der Pir­masenser Zeitung.
Bere­its Mitte Feb­ru­ar stellte die Pir­masenser Zeitung die NPD-Aktivistin Ricar­da Riefling als “nette Frau von nebe­nan” vor. Unwis­sen, Ver­tuschung, Sym­pa­thie?

Artikel in der Pir­masenser Zeitung vom 9. April 2013:
wal