Veranstaltung zum NSU-Prozess

28.10.1318:00 in der “Galerie N. N.” (Nauwieser Str. 19, 66111 Saarbrücken)

Entwicklungen und Erkenntnisse zum Prozess

Es ist ein­er der auf­se­hen­erre­gend­sten Prozesse in der jün­geren deutschen Geschichte: Seit April 2013 wird vor dem Ober­lan­des­gericht München die Mord­serie des recht­sex­trem­istis­chen Nation­al­sozial­is­tis­chen Unter­grunds NSU ver­han­delt. presse_nsu-prozess_reutersHaup­tangeklagte ist Beate Zschäpe, der unter anderem Mit­täter­schaft an zehn Mor­den sowie Mit­glied­schaft in ein­er ter­ror­is­tis­chen Vere­ini­gung vorge­wor­fen wird. In dem Prozess müssen sich noch vier weit­ere mut­maßliche Unter­stützer der Ter­ror­gruppe ver­ant­worten.

Die Rosa-Lux­em­burg-Stiftung ist über ihren Ref­er­enten Friedrich Burschel, der neben­beru­flich als Jour­nal­ist arbeit­et, im Münch­en­er Gerichtssaal vertreten.
Burschel nutzt eine Ver­hand­lungspause zu einem Blitzbe­such in Saar­brück­en, um über die aktuellen Entwick­lun­gen und Erken­nt­nisse im „NSU-Kom­plex“ zu bericht­en.

Es han­delt sich um eine Koop­er­a­tionsver­anstal­tung mit der Peter-Imandt-Gesellschaft, der Hein­rich Böll Stiftung Saar und der VVN-BdA Saar.