Einweihung des Max – Braun – Platzes in Saarbrücken am 18.10.2012

Am 18. Okto­ber 2012 soll in Saar­brück­en ein Platz nach dem saar­ländis­chen Antifaschis­ten Max Braun benan­nt wer­den, der im Zuge der Saarab­stim­mung 1935 gegen den Anschluss des Saar­lan­des an Deutsch­land kämpfte. Max Braun war in der poli­tis­chen Land­schaft des Saar­lan­des eine Aus­nah­meer­schei­n­ung, da er für eine unbe­d­ingte Aussöh­nung mit Frankre­ich ein­trat und den deutschen Nation­al­is­mus und Mil­i­taris­mus ver­ab­scheute. Nach­dem 90% der Saar­län­derin­nen und Saar­län­der am 13. Jan­u­ar 1935 nicht trotz, son­dern wegen Hitler für den Anschluss des Saar­lan­des an Deutsch­land stimmte, floh Max Braun zunächst nach Frankre­ich, später nach Eng­land. Für Braun war die Sol­i­dar­ität mit der bedro­ht­en jüdis­chen Min­der­heit ein Bestandteil sein­er poli­tis­chen und pub­lizis­tis­chen Prax­is.
Die staatlich organ­isierte Entrech­tung, Aus­plün­derung und Vertrei­bung von Saar­län­dern jüdis­chen Glaubens begin­nt am 13. Jan­u­ar 1935 und endet für Hun­derte von Men­schen in den deutschen Ver­nich­tungslagern.
In den Jahren nach dem 2. Weltkrieg gelangten viele ehe­ma­lige Antifaschis­ten in die saar­ländis­che Poli­tik. Zu Ehren Max Braun wurde die heutige Großher­zog-Friedrich-Straße nach ihm benan­nt. Der Sieg der prodeutschen Parteien bei der Abstim­mung über das europäis­chen Saarstatut am 23. Okto­ber 1955 wurde von diesen als endgültiger Sieg über das ver­has­ste “Sep­a­ratis­ten und Emi­granten Regime” gefeiert und die Erin­nerung an saar­ländis­che Antifaschis­ten aus dem Saar­brück­er Stadt­bild getil­gt. So wurde auch die Max-Braun-Straße in Großher­zog-Friedrich-Straße umbe­nan­nt. Daher ver­anstal­tete die Antifa Saar/Projekt AK 2010 eine Demon­stra­tion und eine Gedenkver­anstal­tung in Erin­nerung an Max Braun, in denen die erneute Umbe­nen­nung der Großher­zog-Friedrich-Straße in Max-Braun-Straße gefordert wurde.
Auch wenn dem nicht nachgekom­men wurde, werten wir es als kleinen Erfolg, das zumin­d­est ein Platz nach Max Braun benan­nt wird.
Daher rufen wir auf an diesem Tag auf dem Platz Präsenz zu zeigen.

Don­ner­stag, 18. Okto­ber, 16.30 Uhr
Max-Braun-Piatz (Neben der Alten Feuerwache)

Aufruf der Antifa Saar / Pro­jekt AK als PDF:

Ein­ladung der Stadt Saar­brück­en