Lesehinweis: Karl Krämer — Kampfsportler und (Anti-Antifa)-Fotograf

Bere­its am 2. Dezem­ber wurde auf indy­media der Anti-Antifa-Fotograf Karl Krämer geoutet. Krämer, der als pro­fes­sioneller Fotograf arbeit­et, fotografiert nicht nur für die NPD und hat gute Kon­tak­te in die rechte Szene, son­dern ver­sucht seit einiger Zeit auch im Umfeld von Gege­nak­tiv­itäten zu Nazi­aufmärschen oder recht­en Kundge­bun­gen, die Teilnehmer_innen zu beobacht­en und zu fotografieren. Da die Veröf­fentlichung auf indy­media vor allem Krämers Kon­tak­te in die Kampf­s­port­szene beleuchtet, möcht­en wir sie gerne um fol­gende Beiträge ergänzen:

Jacqueline Süßdorf, Karl Krämer und das ehemalige NPD-Vorstandsmitglied Michael Jakob

Jacque­line Süß­dorf, Karl Krämer und das ehe­ma­lige NPD-Vor­standsmit­glied Michael Jakob

Karl Krämer als Fotograf von Peter Marx und Peter Richter (zu erkennen an der Spiegelung, siehe Vergrößerung)

Karl Krämer als Fotograf von Peter Marx und Peter Richter (zu erken­nen an der Spiegelung, siehe Ver­größerung)

Karl Krämer mit Jacqueline Süßdörf

Karl Krämer mit Jacque­line Süßdörf

Vorne Jasmin Walk und Jacqueline Süßdorf auf der umstrittenen "Peniskuchenparty", im Hintergrund Karl Krämer

Vorne Jas­min Walk und Jacque­line Süß­dorf auf der umstrit­te­nen “Peniskuchen­par­ty”, im Hin­ter­grund: Karl Krämer

Karl Krämer beim Fototermin mit Thomas Rausch (inzwischen "die Rechte), Udo Voigt und Peter Marx (beide NPD)

Karl Krämer beim Fototer­min mit Thomas Rausch (inzwis­chen “die Rechte”), Udo Voigt und Peter Marx (bei­de NPD)