Kundgebung gegen Saargida am 19.01.2015

Refugees wel­come
Gegen Ras­sis­mus und Nation­al­is­mus — Für die Emanzi­pa­tion eines Jeden!

Mon­tag, 19.01.2015
Karl-Marx-Straße — 17:30 Uhr

Refugees welcome! - Gegen RAssismuns und NationalismusNach der Auf­tak­tver­anstal­tung let­zte Woche wollen die Nazis und Ras­sis­ten der SAARGIDA sich nun jeden Mon­tag tre­f­fen, um bei Demon­stra­tio­nen in der Saar­brück­er Innen­stadt ihre men­schen­feindliche Het­ze zu ver­bre­it­en. Wir wollen uns gemein­sam mit euch dem ras­sis­tis­chen Mob ent­ge­gen­stellen. Darum mobil­isieren wir für Mon­tag, den 19.01.2015, zur antifaschis­tis­chen Kundge­bung unter dem Mot­to „Refugees Wel­come – Gegen Ras­sis­mus und Nation­al­is­mus – Für die Emanzi­pa­tion eines Jeden!“.

Ent­ge­gen ihrer Ver­laut­barun­gen het­zt SAARGIDA gegen alles und jeden von ihnen als „fremd“ wahrgenommene. Damit ste­hen sie völ­lig in Ein­klang mit der stetig schär­fer wer­den­den deutschen Asylpoli­tik. Men­schen, die islamistis­chem Ter­ror oder men­sche­nun­würdi­gen Lebens­be­din­gun­gen ent­fliehen, erwartet hier der leib­haftige Stammtisch. Das von PEGIDA mit der Parole „Wir sind das Volk“ propagierte Feind­bild „der Anderen“ ist nichts anderes als eine frem­den­feindliche Mobil­machung. Dieser gilt es sich aktiv ent­ge­gen­zustellen.

Deshalb kommt alle zur Kundge­bung gegen den ras­sis­tis­chen Mob.

Down­load: Plakat [PDF] und Fly­er [PDF]