15. März 2014 – Naziaufmarsch in Koblenz verhindern!

Für den 15. März 2014 hat die Neon­azi-Partei Die Rechte eine Demon­stra­tion in Koblenz angemeldet. Die Partei möchte sich so mit den Angeklagten im Prozess gegen das Aktions­büro Mit­tel­rhein (ABMR) sol­i­darisieren. Dies soll natür­lich nicht unwider­sprochen bleiben und deshalb find­et in Koblenz ger­ade eine antifaschis­tis­che Aktionswoche statt.

14MARZ_PLAKAT

Plakat für die Vor­abend-Demo am Fre­itag

Am 15. März find­et dann eine Gegen­de­mo des DGB mit dem Titel “Koblenz bleibt bunt!” statt. Diese startet um 13 Uhr eben­falls am Haupt­bahn­hof Koblenz:

Es ist klar: Wir wollen ihnen die Straßen von Koblenz nicht über­lassen und rufen deshalb zu ein­er Kundge­bung und einem Demon­stra­tionszug auf.
Wir sind nicht bere­it, irgen­deine Form von Het­ze gegen Men­schen hinzunehmen. Für uns ist es auch Gewalt, wenn Angst bewusst geschürt wird und Ein­schüchterung gewollt ist.
Wir ste­hen ein für ein angst­freies und ver­trauensvolles Miteinan­der. Wir wollen ein buntes und lebens­fro­hes Koblenz, in dem alle sein kön­nen.