Sächsischer Verein AKuBiZ e.V. übernimmt Patenschaft für Samuel Yeboah – Gedenktafel

Der Vere­in Aku­BiZ e.V. aus dem säch­sis­chen Pir­na hat am ersten Sep­tem­ber­woch­enende dieses Jahres die Paten­schaft für den Gedenkstein für Samuel Yeboah über­nom­men.

Samuel Yeboah wurde in der Nacht zum 19. Sep­tem­ber 1991 Opfer eines ras­sis­tis­chen Bran­dan­schlages im saar­ländis­chen Saar­louis. Die Stadt war zum dama­li­gen Zeit­punkt eine Hochburg neon­azis­tis­ch­er Organ­isierung im Saar­land. Im Sep­tem­ber 1991 gab es auch in Sach­sen eine Welle rechter Gewalt­tat­en. Dafür ste­hen vor allem die pogro­mar­ti­gen Auss­chre­itun­gen zwis­chen dem 17. und dem 23. Sep­tem­ber in Hoy­er­swer­da. Über 30 Asyl­suchende wur­den dabei von Nazis ver­let­zt.

Zum zehn­ten Todestag von Samuel Yeboah wurde durch Antifaschist_innen eine Gedenk­tafel für Samuel Yeboah am Saar­louis­er Rathaus befes­tigt. Bere­its wenige Stun­den später wurde die Tafel auf Anord­nung des Saar­louis­er Ober­bürg­er­meis­ters gewalt­sam ent­fer­nt und Anzeige gegen die mut­maßlichen Ver­ant­wortlichen der Aktion erstat­tet. Ein mehr als pein­lich­es Vorge­hen für eine Stadt, die sich gerne als weltof­fen und tol­er­ant präsen­tiert.

Da sich die Saar­louis­er Poli­tik nach wie vor weigert die Gedenk­tafel anzubrin­gen, vergibt die Antifa Saar / Pro­jekt AK nun anlässlich des bevorste­hen­den 20. Todestages von Samuel Yeboah Paten­schaften für die Tafel. Vere­ine, Organ­i­sa­tio­nen und Parteien übernehmen für einige Tage oder Wochen die Paten­schaft für die Tafel und stellen sie in ihren Räum­lichkeit­en oder bei ihren Ver­anstal­tun­gen aus. Beglei­t­end wird umfan­gre­ich­es Infor­ma­tion­s­ma­te­r­i­al zur Ver­fü­gung gestellt.

Aku­BiZ e.V. präsen­tierte die Tafel anlässlich sein­er Jubiläums­feier zum 10jährigen Beste­hen im säch­sis­chen Oybin. Vor Vertreter_innen mehrerer Organ­i­sa­tio­nen und Parteien und zahlre­ichen Freund_innen des Vere­ins stellte ein Sprech­er der Antifa Saar / Pro­jekt AK das Gedenkpro­jekt zu Samuel Yeboah vor und ver­wies auf die anste­hende Demon­stra­tion am 24. Sep­tem­ber in Saar­louis.

Wer eine Paten­schaft für die Gedenk­tafel übernehmen will, kann sich an die Antifa Saar / Pro­jekt AK für nähere Infor­ma­tio­nen wen­den.

Bish­erige Pat­en: Antifa Saar / Pro­jekt AK; Philosophis­ches Cafe an der Uni­ver­sität Saar­brück­en, Aku­Biz e.V.